Jörg Ottmann

Direktor, Verlag Der Tagesspiegel GmbH, Berlin, Deutschland

Jörg Ottmann verantwortet als Direktor für Politische Kommunikation die Themenbereiche Verwaltung und Digitalisierung beim Verlag Der Tagesspiegel. Bei der Entwicklung des Creative Bureaucracy Festivals ist es ihm ein besonderes Anliegen, jene Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, die sich mit großer intrinsischer Motivation für das Gemeinwohl einsetzen und neue Lösungswege suchen. Bevor Jörg beim Tagesspiegel und dem Forum der Frankfurter Allgemeine Zeitung sechs Jahre lang zahlreiche Multi-Stakeholder-Plattformen im internationalen Kontext in den Bereichen Politik und Wirtschaft initiierte, sammelte er ausgeprägte Arbeitserfahrungen im Rahmen von Bildungsinstitutionen und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen.

Unter anderem baute er an der Goethe-Universität Frankfurt die Career-Services auf und leitete das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnete Deutschlandstipendium. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Bundesagentur für Arbeit in der Beratung von arbeitsmarktfernen Jugendlichen. Strukturelle-, aber auch Mentalitätsunterschiede zwischen Unternehmen und Institutionen der freien Wirtschaft und des öffentlichen Sektors zu kennen und zu verstehen, erachtet er als elementar, um mit dem Festival eine Brücke zwischen beiden Bereichen zu bauen.